TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Noch Plätze frei in Schwimmlernkursen
für Kinder!
Termine, Anmeldungen: www.hai-school.de

Erstellt am Montag, 17 Dezember 2018

Basketball: Wochenende mit umgekehrten Vorzeichen

Basketball: Wochenende mit umgekehrten Vorzeichen

Während die zuletzt erfolgsverwöhnten Basketballteam der U12, U14 und U16 ihre Spiele verloren, gewannen die U18 und die Herren.

Herren (Bezirksliga)

Endlich wieder ein Sieg für die Herrenmannschaft. Mit dem 56:40 (22:20) Heimerfolg gegen die zweite Mannschaft des Garather SV erreichte das Team den zweiten Saisonsieg.

Obwohl der TSV an Spielern zahlreich überlegen war, die Gäste traten mit nur sechs Spielern an, waren die ersten zwei Viertel sehr ausgeglichen. Da es für beide Teams um Punkte für den Klassenerhalt ging tastete man sich zunächst vorsichtig ab. Das Spiel startete recht langsam und beide Teams haben nicht viel gepunktet. Nach dem ersten Viertel stand es 10:10. Das zweite Viertel war dem ersten sehr ähnlich. Doch so langsam brachte der TSV mehr Schnelligkeit aufs Feld, um so den Vorteil mehr Spieler zu haben zu nutzen. Auch wenn es recht viele Fouls gab, war die Stimmung auf beiden Seiten gelassen. Zur Halbzeit stand es 22:20 für den TSV. Im dritten Viertel zeigte sich, dass dem Garather SV 2 langsam die Ausdauer schwand. Die Verteidigung der Gäste wurde langsamer. Die TSV Spieler fanden die richtigen Entscheidungen gegen die Zone Defense. Die Center wurden diesmal deutlich mehr involviert, was letzten Endes zum Sieg beitrug. Zu Beginn des letzten Viertels, führte der TSV mit 37:29 und konnte die Führung noch etwas ausbauen. So gewann die Herrenmannschaft des TSV mit 56:40.

Hoffen wir, dass es beim nächsten Spiel gegen den BSG Grevenbroich 3 noch besser abläuft.

Das ist allerdings erst im neuen Jahr. Termin ist der 13.01.2019 um 14.00 Uhr.

Es spielten: Thomas Pfeiffer 2, Yordan Radev, Arnulf Arndt, Tobias Dirscherl, Max Büchmann, Julian Buchholz 23, Peter Rotterdam-Engel 8, Christian Simons 7, Sven Dabek 2, Patrick Planté 2, Florian Ossendorf 12, Gerrit Spiwoks.

Bericht von Max Büchmann

 

U12 (Kreisliga)

Die U12 verlor nach vier Siegen in Folge gegen die BG Kaarst/Büttgen mit 53:87 (36:41).

Luke Altmeyer machte 22 Punkte.

Ersatzgeschwächt führ die U12 am Sonntagmorgen nach Büttgen. Spieler konnten die Woche zuvor wegen Erkältung nicht trainieren oder fuhren erst gar nicht mit zum Auswärtsspiel. So trat man mit nur neun Spielern an, wovon zwei U10´er dabei waren. Bis zur Halbzeit machte man ein prima Spiel. Kaarst/ Bütten war schnell und versuchte es immer wieder mit schnellen Kontern. Vor allem zwei Spieler machte es dem TSV  immer wieder schwer. Weil Luke durchspielte fiel es ihm im Laufe des Spieles nicht leicht dagegen zu halten. Er versuchte seine Mitspieler einzusetzen. Dadurch hielt man bis zur Pause mit. Nach der Halbzeit kam der Einbruch. Die Gastgeber zogen uneinholbar davon. Nach dreißig Minuten lag Dormagen 47:69 hinten.

Im neuen Jahr geht es weiter. Am 12.01.2019 spielt die U12 um 12.00 Uhr gegen ART Giants Düsseldorf 3. Gespielt wird in der Dreifachhalle Dormagen, Konra-Adenauer-Str.

Es spielten: Leonard Planté, Emin Mete 4, Niclas Mohr 9, Jonas Klüter 4, Marek Zdrojewski, Lukas Preuss 9, Luke Altmeyer 22, Julius Werner 5.

 

U14 (Kreisliga)

Ebenfalls nach vier Erfolgen in Serie verlor die U14 daheim gegen ART Giants Düsseldorf 4 mit 41:51 (15:28). Ein Erfolg wäre möglich gewesen.

Die U14 begann am Samstagmorgen sehr zurückhaltend. Die Gäste spielten sehr schnell. Erst langsam legte die Spieler etwas zu. So kam man nach einem 9:14 Rückstand im zweiten Viertel auf 15:18 ran. Anschließend zog ART wieder davon. Im dritten Viertel holte Dormagen auf. Man merkte, dass die Spieler aufholen wollten. Die Gäste konnten aber gegen halten. Nach dem 30:39 Viertelstand nach dreißig Minuten zog ART auf 32:47 davon. Hiermit war das Spiel entschieden. Der TSV konnte in den letzten Minuten noch etwas Boden gut machen, das Spiel aber nicht mehr drehen.

Für die U14 geht es erst am 19.01.2019 weiter. Dann kommt ART Giants Düsseldorf 3 um 12.00 Uhr in die Dreifachhalle Dormagen, Konrad-Adenauer-Str.

Es spielten: Friedrich Adolf 4, Christos Konosidis, Janis-Elias Wirtz 2, TJ. Kuypers 15, Felix Kanpp, Riccardo Cunsolo 2, Ege Bebek, Luke Altmeyer, Leo Beuten 14, Marc Witt.

 

U16 (Jugendlandesliga)

Noch härter als die U12 und U14 traf es die U16. Sie fuhr mit nur sechs Spielern nach Bad Münstereifel. Sie verlor knapp mit 60:68 (31:37).

Mit mehr Disziplin wäre ein Erfolg möglich gewesen. Von den Großen waren nur Timon und Philipp dabei. So musste man sich gegen die körperlich überlegenen Gastgeber etwas überlegen. Gegen die Großen wurde gedoppelt und bei den schnellen Spielern wurde versucht rechtzeitig zu helfen. Dies klappte allerdings nur begrenzt. Hinzu kam, dass sich Timon und Philipp früh in Foultrouble brachten. Philipp sogar mit vier Fouls zur Halbzeit. Hier führten die Erftbaskets mit nur sechs Punkten. Im dritten Viertel saß Philipp komplett auf der Bank. Die Optionen im Angriff fehlten dadurch. So wuchs der Rückstand auf vierzehn Punkte. Das Team blieb aber im Rahmen was man aufholen konnte. Allerdings schwand die Kraft. Auch Timon, der 31 Punkte machte, unterliefen Fehler. Im Abschlussviertel holte man noch etwas auf. Der entscheidende Kick blieb aus.

Die U16 spielt am Samstag, den 22.12.2018 noch mal im WBV Pokal. Dann kommt Oberligist Iserlohn in die Dreifachhalle nach Dormagen. Sprungball ist um 14.00 Uhr.

Es spielten: Lejs Huseinbasic 3, Ben Kotzur 3, Yusuf Akar 2, Philipp Gärtner 15, Timon Bill 31.

 

U18 (Jugendoberliga)

Die U18 holte sich in Langenfeld den zweiten Saisonsieg. Sie gewann mit 57:45 (25:21).

In Langenfeld, Tabellenletzter, wollte das Team unbedingt gewinnen. Früh zeigte sich, dass das Training gegen die Zone Defense endlich ins Spiel umgesetzt werden konnte. Immer wieder schaffte es Dormagen z.B. Luan auf der Dreipunktelinie frei zu spielen. Im ersten Viertel traf er somit gleich drei Dreier. Auch Stefan kam mit seiner Rolle als Center besser zurecht. Es wurde gut kombiniert, der Ball lief schnell durch alle Hände. In der Defense leistete man sich aber einige Lücken. Erst als diese in der zweiten Halbzeit geschlossen wurden wuchs der Vorsprung bis zur 36. Minute auf zwanzig Punkte (55:35).

Auch die U18 spielt am Samstag, den 22.12.2019 noch mal im WBV Pokal. Sie spielt gegen Südwest Baskets Wuppertal aus der Jugendregionalliga. Anpfiff ist um 16.00 Uhr in der Dreifachhalle Dormagen.

Es spielten: Linus Rausch, Nils Schumacher 4, Luan Hasani 22, Timon Bill 6, Sebastian Koj 4, Dennis Mosmondor 6, Stefan Ekimov 15.

Foto: Stefan Ekimov (U18) erzielte 15 Punkte beim Sieg gegen Langenfeld

DruckenE-Mail
Autor: Arndt/Lupp

Aus unserer Fotosammlung:

TSV vs Rhine Vikings 08-06-2019

mehr Bilder

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen