TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Mittwoch, 03 Juli 2019

Deutscher Fechter-Bund nominiert fünf Dormagener für WM in Budapest

Deutscher Fechter-Bund nominiert fünf Dormagener für WM in Budapest

Bei den Herren setzt Bundestrainer Vilmos Szabo auf seine Europameister von Düsseldorf Max Hartung, Benedikt Wagner, Matyas Szabo (alle TSV Bayer Dormagen) und Björn Hübner-Fehrer (FF Werbach), die nach ihrem EM-Titelgewinn vor heimischen Publikum natürlich auch bei der WM eine Medaille ins Visier nehmen wollen. „Als amtierende Europameister gehören die Jungs automatisch zum Favoritenkreis für die Weltmeisterschaft. Im Einzel war zuletzt vor allem Max Hartung in beeindruckender Form. Wir werden sehen, was in Budapest drin ist“, so Olaf Kawald, Sportlicher Leiter Fechten beim TSV. Die WM ist auch für das langfristige Ziel der deutschen Fechter – die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio – von besonderer Bedeutung, da die Platzierungspunkte bei Weltmeisterschaften doppelt gewertet werden.

Auch das Damen-Team des Deutschen Fechter-Bundes bleibt im Vergleich zur EM unverändert. Trainer Pierre Guichot vertraut auf Veteranin Anna Limbach, Lea Krüger (beide TSV Bayer Dormagen), Julika Funke (FC Künzelsau) und Ann-Sophie Kindler (TSGEislingen). In Düsseldorf bestätigte das Quartett seinen Aufwärtstrend und sicherte sich einen guten sechsten Rang. „Eine Platzierung unter den Top Acht ist das Ziel für die WM in Ungarn“, so Olaf Kawald.

Neben den nominierten Fechtern und den beiden Bundestrainern, werden mit Imre Bujdoso und Gergely Bokor noch zwei weitere Trainer vom Höhenberg als Co-Trainer in Budapest vor Ort sein. Die deutsche Delegation wird zudem von Physiotherapeut Daniel Hummen vom TSV-Kooperationspartner medicoreha unterstützt.

Foto: Das EM-Gold Quartett, das auch bei der WM an den Start geht (v.l.): Hartung, Wagner, Hübner-Fehrer, Szabo Quelle: Heinz J. Zaunbrecher

DruckenE-Mail
Autor: Lukas Will

Aus unserer Fotosammlung:

Fechten

mehr Bilder

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen