TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Mittwoch, 07 August 2019

Triathletin Nicole Klein Zweite beim Ostseeman

Triathletin Nicole Klein Zweite beim Ostseeman

Für eine Riesen-Überraschung sorgte am Sonntag Triathletin Nicole Klein vom TSV Bayer Dormagen. Sie sicherte sich beim Ostseeman auf der Langdistanz Platz zwei in der Damen-Gesamtwertung.

Klein lief nach 10:09,21 Stunden und 226 Kilometern über die Ziellinie in Glücksburg. Schon das Schwimmen lief für die routinierte Triathletin hervorragend: Sie benötigte für die 3,8 Kilometer Schwimmen in der Ostsee 57:26 Minuten – kam als erste Frau mit einem Vorsprung von knapp zwei Minuten aus dem Wasser. „Über diese Schwimmzeit habe ich mich sehr gefreut“, so Klein, die mehrmals wöchentlich in der Römer Therme trainiert. „Die vielen Quallen in der Ostsee waren sehr gewöhnungsbedürftig. Aber nachdem die erste Berührung nicht weh getan hat, habe ich mich kurz geschüttelt und weiter ging es.“

Auf dem Rad lief es dann ebenfalls nahezu optimal für die Rommerskirchenerin. Auch wenn die Beine gegen Ende der insgesamt sechs Radrunden müder wurden, konnte sie die anvisierte Geschwindigkeit halten und eine Bestzeit aufstellen: 5:06,31 Stunden auf den 180 Kilometern mit 1500 Höhenmetern. Von ihrer persönlichen Bestleistung motiviert ging sie als Zweite auf die Laufstrecke. Fünf Runden musste sie für den Marathon überstehen. In der dritten meldete sich zwar der Magen, „doch das habe ich schnell wieder in den Griff bekommen“, erzählt Klein. Auf der letzten Laufrunde dann die Durchsage von Ehemann Marc: Immer noch Zweite mit rund 15 Minuten Vorsprung auf die Dritte. „Da wusste ich, ich muss einfach durchlaufen, dann ist der zweite Platz sicher.“ Genau das tat Nicole Klein dann auch. Angefeuert von Vereinskollegen, die ebenfalls nach Glücksburg mitgereist waren. Damit feierte die Triathletin nach ihrem WM-Start auf Hawaii vor zwei Jahren ihren größten Erfolg auf der Langdistanz (Ironman).