TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Montag, 07 Mai 2018

Gute Ausgangsposition für TSV-Jugend

Gute Ausgangsposition für TSV-Jugend
Was für ein Wochenende für die Handballer des TSV Bayer Dormagen. Zuerst wurde die Rückkehr in die 2. Bundesliga gefeiert. Dann trumpfte der Nachwuchs auf: Die C-Jugend hat beste Chancen, die Saison mit dem Titel des Westdeutschen Meisters zu krönen. Und die B-Jugend reist mit fünf Toren Vorsprung zum Viertelfinal-Rückspiel um die Deutsche Meisterschaft nach Göppingen.

Sah es zunächst so aus, als würde die C-Jugend von Trainer Peer Pütz auch das erste Finale um den Titel des Westdeutschen Meisters locker gewinnen, so schmolz die in der ersten Hälfte erarbeitete Führung kurz nach dem Seitenwechsel bis auf einen Treffer zusammen. 10:3 lagen die Gastgeber bereits nach einer Viertelstunde vorne, zur Pause stand es 15:10. Aus der Kabine kam die Neuss/Düsseldorfer Auswahl voll motiviert heraus und schaffte mit vier schnellen Treffern den 15:14-Anschluss. "Da haben wir uns einige technische Fehler geleistet und luden die HSG zum Tempospiel ein", sagte Peer Pütz. Die Mannschaft fing sich aber wieder und gewann das Spiel doch noch deutlich mit 32:25. "Ich glaube, wir waren in dieser Saison die einzige Mannschaft, die Dormagen richtig gefordert hat", erklärte Jörg Bohrmann, der bei der HSG Neuss/Düsseldorf neben Trainer Benjamin Daser auf der Bank saß.

TSV Bayer Dormagen - HSG Neuss/Düsseldorf 32:25 (15:10)
TSV: Brenken, Ludorf; Rehfus (10/1), Blum (8/4), Wulf, Wolfram, Schmitz (1), Leitz (3), Werschkull (2), Seesing (6), Hastenrath, Fürnkranz (2).

Das Rückspiel um die Westdeutsche Meisterschaft wird am Sonntag, 13. Mai, ab 14 Uhr in der Sporthalle an der Düsseldorfer Rückertstraße ausgetragen.

B-Jugend schlägt Frisch Auf Göppingen
Im Viertelfinal-Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft setzte sich die B-Jugend des TSV Bayer Dormagen nach spannenden 50 Minuten mit 34:29 (17:15) gegen Frisch Auf Göppingen durch. "Das Ergebnis ist eine gute Ausgangslage für das Rückspiel", betonte Trainer David Röhrig, der vor allem mit seiner Offensive zufrieden war: "Der Angriff hat sicher eine der besten Leistungen der gesamten Spielzeit gezeigt." Dabei ragte besonders der schnelle Linksaußen Maximilian Hinrichs heraus, der mit seinem Wurfrepertoire sogar die anwesenden Spieler der 1. Mannschaft zu Begeisterungsstürmen veranlasste. Woran es in der Abwehr gehakt hat, soll jetzt die Videoanalyse aufzeigen. Zu oft kamen die wurfstarken Simon Dudium und Tim Kaulitz zum Abschluss. Dabei fingen die Dormagener sich dann noch einige unnötige Zeitstrafen ein. Röhrig: "Wir müssen in Göppingen unsere hervorragende Angriffsleistung konservieren und die Defensive verbessern. Nur dann können wir tatsächlich ins Halbfinale einziehen."

Das Rückspiel findet am Samstag, 12. Mai, um 15 Uhr in Göppingen statt.

TSV Bayer Dormagen - FA Göppingen 34:29 (17:15)
Dormagen: Zwering, Wolters; Mayer, Neubauer, Bark (1), Hinrichs (9/2), Marquis (5), Kraus (2), Neven, Johannmeyer (3), Koch (3), Kluth (2), Mast (6), Weikl (2).
Göppingen: Blum, Riegel; O. Neudeck (2), Kaulitz (8/4), Trinkle (1), Knezevic (2), F. Neudeck (3), Dudium (11), Scholz, Thamm, Zimmermann, Blagojevic, Widmann (1).

Das Foto von Heinz Zaunbrecher zeigt die beiden erfolgreichsten Werfer der B-Jugend, Maximilian Hinrichs und Tim Mast.
DruckenE-Mail
Autor: Detlev Zenk

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen

 

Jetzt Schuhe oder Kleidung bestellen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen