TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Sonntag, 27 Oktober 2019

A-Jugend baut den Vorsprung aus

A-Jugend baut den Vorsprung aus

Die A-Jugend des TSV Bayer Dormagen baute am Samstag ihren Vorsprung in der Tabelle der Jugend-Bundesliga West mit dem 27:23 (13:13)-Erfolg gegen den hartnäckigsten Verfolger Bergischer HC aus. 170 Zuschauer erlebten ein zum Teil packendes Spitzenspiel mit einem verdienten Sieger.

Der TSV zeichnete sich in der Anfangsphase vor allem durch seine starke Deckungsleistung aus. So kamen die Gäste erst in der 9. Minute zu ihrem zweiten Tor, nachdem BHC-Coach Jens Sieberger beim Stande von 5:1 die frühe Auszeit genommen hatte. Doch auch die spätere 8:4-Führung gab dem Team von Jamal Naji keine Sicherheit. Im Gegenteil: Die Bergischen hielten die Partie mit drei Treffern in Folge offen. Warum die Dormagener Defensive plötzlich zu durchlässig wurde, war auch Naji nach den 60 Minuten nicht klar: "Ich wollte bewusst viel wechseln, damit die Jungs in der Schlussphase genügend Körner haben. Vielleicht stand deshalb die Abwehr in der zweiten Hälfte der ersten  Halbzeit nicht mehr so sicher." An Torwart Jonas Bang lag es sicher nicht. Er zeigte mehrere gute Paraden, war dann aber gegen frei werfende Schützen ohne Chance und machte Platz für Yorick Wolters.

Den ersten Ausgleich durch Julian Thomas zum 10:10 steckte der TSV dank des Doppelschlags von Lennart Leitz zum 12:10 weg. Doch der BHC verschaffte sich mit einem 3:0-Lauf die erste - allerdings auch einzige - Führung, bevor Carlos Marquis den 13:13-Pausenstand herstellte. In die zweite Hälfte kam der Tabellenführer gut rein, weil die Deckung jetzt wieder "dank der mitverteidigenden Außen" zusammenwuchs. "Genau das hatten wir im Training dieser Woche geübt", freute Jamal Naji sich über die Umsetzung auf der Platte. "Nur zehn Tore in der zweiten Hälfte zu kassieren, das war sicher der Schlüssel zum Erfolg", urteilte der Coach.

Nach einer Dreiviertelstunde führte der Hattrick von Marquis zum 20:15-Vorsprung, an dem der BHC sich die Zähne ausbiss. Die Gäste versuchten zwar alles und machten die Begegnung mit drei Treffern zum 20:18 ein weiteres Mal spannend. Doch letztlich scheiterten sie zu oft an Yorick Wolters, der sich seine insgesamt acht Paraden vor allem für die zweite Hälfte aufgespart hatte. Sensationell waren seine beiden Aktionen unmittelbar hintereinander gegen frei werfende Solinger, mit denen er den 21:19-Anschluss verhinderte. Der TSV baute die Führung wieder aus und die Spieler hatten die ausreichenden Körner, die Naji sich erhofft hatte. Die Außen Maximilian Hinrichs und Lukas Bark trafen jetzt vorentscheidend bis hin zum 25:21 zwei Minuten vor Schluss.

Nach 11:1-Punkten aus sechs von neun Spielen ist die Zuversicht beim TSV gewachsen: "Jetzt wollen wir nach der Hinrunde auch ganz vorne stehen", hat die Mannschaft das Ziel höher gesetzt. Nach den neun Spielen wird die Liga neu zusammengesetzt mit Teams aus den anderen Staffeln. Bis dahin stehen aber noch die Treffen gegen den 8., 9. und 10. der Tabelle auf dem Spielplan. In diese drei Spiele in Hüttenberg und Saarlouis sowie am 17. November gegen Hanau im Sportcenter geht der TSV als Favorit: "Aber auch diese Partien sind keine Selbstläufer", warnt Jamal Naji davor, die kommenden Gegner zu unterschätzen.

TSV Bayer Dormagen - Bergischer HC 27:23 (13:13)
TSV: Wolters, Bang; Blum (6), Hinrichs (3), Wilhelm (4), Wache, Bark (2), Jurisic, Johannmeyer (1), Marquis (6/1), Leitz (4), Neven, Seesing (1), Mast.
Bester Werfer BHC: Exner (6).

Fotos: Yorick Wolters zeigte beim Spiel gegen den BHC einige spektakuläre Paraden, Foto: Heinz Zaunbrecher

DruckenE-Mail
Autor: Detlev Zenk

 
 

 

Jetzt Schuhe oder Kleidung bestellen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen