TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Sonntag, 28 April 2013

Fans feiern den elften Auswärtssieg

Fans feiern den elften Auswärtssieg

Den Derby-Auswärtssieg feierten die vielen mitgereisten Dormagener Fans heute ausgiebig: Der TSV setzte sich beim SC Bayer 05 Uerdingen souverän mit 33:24 (16:12) durch und hätte fast die Tabellenführung der 3. Liga West übernommen. Doch der VfL Edewecht, der vor wenigen Tagen Insolvenz anmeldete und damit kaum mehr als Aufsteiger in Betracht kommt, gewann sein Spiel in Aurich 28:27 und bleibt aufgrund des direkten Vergleichs mit Leichlingen und Dormagen an der Tabellenspitze. Am Samstag findet das letzte Heimspiel der Saison 2012/13 gegen den Wilhelmshavener HV ab 19 Uhr im TSV Sportcenter statt.

„Wir wussten, was zu tun ist, nämlich die erste und zweite Welle verhindern. Da sind die Uerdinger ganz stark“, zog TSV-Trainer Jörg Bohrmann ein positives Fazit nach dem souverän herausgespielten elften Auswärtssieg. Die Dormagener gingen früh mit zwei Treffern in Führung, doch mit drei Treffern in Folge lag der SC nach neun Minuten vorne. Weitere zwei Mal musste der TSV ausgleichen – um anschließend das Heft in die Hand zu nehmen und mit 16:12 beruhigt in die Kabine zu gehen. Direkt nach dem Seitenwechsel bot sich in Folge von Zeitstrafen gegen Moritz Preuss und Tobias Plaz mehrfach das gleiche Bild: Jarno Pusch sorgte mit dem gelben Leibchen für zahlenmäßigen Gleichstand auf dem Feld und dreimal hintereinander überwand Robin Doetsch in dieser Phase den künftigen Dormagener Schlussmann Sven Bartmann. Als Tobias Plaz mit seinem Doppelschlag und auch der von der Siebenmeterlinie sichere Vollstrecker Simon Ernst auf 22:16 in der 38. Minute erhöhten, ging es in der restlichen Spielzeit vor allem um die Höhe des Erfolges. Alexander Kübler erzielte das 31:21 in der 54. Minute. Doch eine zweistellige Niederlage konnte der SC verhindern.

Simon Ernst baute mit den 12 Treffern sein Torkonto in dieser Saison auf 194 aus. Tobias Plaz glänzte trotz eines schmerzhaften Fouls mit sieben Erfolgen. Am linken Flügel und in der Abwehr zeigte Sebastian Linnemannstöns über die ganze Spielzeit seine Qualitäten. So konnte der in der Woche erkrankte Markus Breuer auf der Bank sitzen bleiben. Co-Linksaußen Sebastian Damm musste aufgrund einer Schulterverletzung pausieren. Seine starke Form unterstrich Torwart Dominik Formella mit 15 abgewehrten Bällen und dem gewonnenen Duell mit Sven Bartmann (9), den Uerdingens Trainer Olaf Mast allerdings nur 42 Minuten spielen ließ. „Das war ein disziplinierter Auftritt der gesamten Mannschaft. Jeder hat seine Aufgaben erfüllt“, lobte Jörg Bohrmann seine komplette Auswahl.

SC Bayer 05 Uerdingen – TSV Bayer Dormagen 24:33 (12:16)
Uerdingen: Heesen (ab 42.), Bartmann; Fietze, Pletz (2), Unger (1), Pannen (3), Wittig (3), Weis (5), Schult (6/1), Krüger, Schmitz, Oesterwind (1), Reich (3).
Dormagen: Formella, Mainka (ab 55. und bei einem 7m); S. Ernst (12/5), J. Ernst (n.e.), Genz (2), Plaz (7), Linnemannstöns (1), Pusch (1), Breuer (n.e.), Rudloff, Preuss, Doetsch (3), Kübler (4), Marquardt (3).
Schiedsrichter: Dürscherl/Kreuser.
Zuschauer: 300.
Zeitstrafen: 10:8 Minuten.
Siebenmeter: 2/1:5/5 (Mainka hält gegen Pannen).
Spielfilm: 2:4 (5.), 5:4 (9.), 7:6 (13.), 8:11 (21.), 10:12 (24.), 10:15 (28.), 12:16 – 16:19 (36.), 16:22 (38.), 17:26 (46.), 21:31(55.), 24:33.

DruckenE-Mail
Autor: Detlev Zenk

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Vernetz dich mit uns

Die Facebookseite des TSV Bayer Dormagen Der Flickr Account des TSV Bayer Dormagen rss mail