TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Montag, 20 März 2017

I. Senioren weiter im Aufwind

I. Senioren weiter im Aufwind

Mit einem 3:1 Auswärtserfolg beim Tabellenvorletzten TV Kalkum-Wittlaer setzte unsere Erstvertretung ihren Aufwärtstrend des Jahres 2017 fort.  Das die Einstellung in der Mannschaft stimmt, zeigt nicht nur das Ergebnis, nein auch die Tatsache, dass man beim Stande von 1:1 durch eine gelb-rote Karte von Yannick Schmitz fast 40 Minuten hat in Unterzahl spielen müssen.  Die Tore für den TSV erzielten Sven Sistic, Volker Helm und Bek Osaj.

Als Schiedsrichter Florian Nakot die Landesliga-Partie zwischen dem TV Kalkum-Wittlaer und dem TSV Bayer Dormagen beendete, fielen die Hausherren aus dem Düsseldorfer Norden beinahe regungslos zu Boden. Im Strafraum lagen Marcel Müller, Philipp Kuschel, Felix Kersten und Alexander Wagner, an der Mittellinie Nico Pesch. Ihr Gemütszustand war auch aus weiter Ferne auszumachen: Frust, Enttäuschung, Verzweiflung. Mit 1:3 hatten die Wittlaerer das Kellerduell verloren – der Abstieg in die Bezirksliga ist nun besiegelt, und war es im Grunde auch schon vorher.

Für das Selbstwertgefühl sollte gegen Dormagen dennoch möglicherweise der vorerst letzte Landesliga-Sieg der Vereinsgeschichte her. Am Ende wurde daraus jedoch nichts. Dabei legten die Schützlinge von Trainer Holger Sturm schwungvoll los, verloren nach einem engagierten Beginn jedoch den Faden. Das bestrafte TSV-Verteidiger Sven Sistig mit einem Distanzschuss vom Strafraumeck und brachte die Gäste in Führung.

Diesen Rückstand wollten die Düsseldorfer allerdings nicht auf sich sitzen lassen. Nach einer leidenschaftlichen Vorarbeit von Giovanni Campanella drückte Kai Kopatz den Ball zum Ausgleich über die Linie. Nach dem Seitenwechsel hatten die Wittlaerer dann erstaunlich viel Glück, dass Torhüter Felix Kersten zunächst blitzschnell reagierte und Marius Frassek mit dem zweiten Versuch am Außennetz scheiterte.

Auf der Gegenseite offenbarte der Tabellen-Vorletzte allerdings eine ebenso eklatante Abschlussschwäche. Weder Tobias Lerchner, noch Philipp Kuschel und Keita Makiyama kamen mit ihren Abschlüssen innerhalb des Strafraums zu durchschlagendem Erfolg. Auch von der Tatsache, dass die Wittlaerer etwas mehr als eine halbe Stunde in Überzahl agierten, weil Yannick Schmitz nach wiederholtem Foulspiel mit der Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt wurde, merkten die Zuschauer verhältnismäßig wenig.

Spielentscheidenden Charakter hatte letztlich ein Handspiel von TVKW-Rechtsverteidiger Sören Höffler im Strafraum, denn Volker Helm verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zur erneuten Dormagener Führung. Den Schlusspunkt setzte Bek Osaj kurz vor dem Abpfiff. „Das war es jetzt wohl“, stellte Wittlaer-Coach Holger Sturm hinterher konsterniert fest. „Wir haben uns wieder selbst geschlagen. Vorne nutzen wir die Chancen nicht und werden dann ausgekontert. Natürlich macht es der Gegner am Ende gut. Aber wenn wir das gesamte Spiel betrachten, waren wir eigentlich das bessere Team.“ Davon können sich die Düsseldorfer jedoch nichts kaufen.

DruckenE-Mail
Autor: Fupa Neuss
       Sonntag, 18.02.2018    
     
DJK Hoisten - II. Senioren       2:0  
     
I. Senioren - VFB 03 Hilden II  Abgesagt !!  
     

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen

 

Vernetz dich mit uns

Die Facebookseite des TSV Bayer Dormagen Der Flickr Account des TSV Bayer Dormagen rss mail