TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.
Unsere Sponsoren:
Mehr Infos per klick auf das Logo.

Erstellt am Dienstag, 14 Dezember 2010

Zwei neue Athleten für den TSV

Zwei neue Athleten für den TSV

Der November ist bei den Leichtathleten immer die Zeit der Vereinswechsel. Dieses Jahr schlossen sich mit Christoph Spangardt und Jacob Roth zwei junge hoffnungsvolle Talente dem TSV Bayer Dormagen an.

Christoph Spangardt (Foto) ist Jahrgang 1992 und auf der Mittelstrecke zu Hause. „Christoph wird mit Sicherheit eine Verstärkung für uns sein“, urteilt Trainer Willi Jungbluth. Der Gymnasiast wird im Jahr 2012 sein Abitur machen. Seit der Schülerzeit startete er für den ASV Köln. Als 14-jähriger war er bereits Zweiter der LVN-Bestenliste über 300m. Über 1000m war er in diesem Alter so schnell wie die dem TSV angehörigen Spinrath-Zwillinge. In der B-Jugend stockte seine Entwicklung.

Hier lief er im September 2009 über 800m 2:01,76 Minuten. Dies gelang ihm Dank der Unterstützung von seinem neuen Trainingspartner Julian Spinrath. In diesem Jahr steht er über 800 m mit 1:57,16 Minuten in der LVN-Bestenliste. Diese Zeit hat er bereits im Mai bei den offenen Kreismeisterschaften in Köln erreicht. Diese lief er Dank der Unterstützung seiner jetzigen Vereinskameraden Carl Philip Heising, Fabian und Julian Spinrath. Zu diesem Zeitpunkt pflegte er bei Wettkämpfen bereits einen engen Kontakt zu der TSV-Mittelstreckentruppe.

Trainer Jungbluth sieht die Entwicklung des Neuzuganges noch lange nicht am Ende: „In meinen Augen hat er seine Möglichkeiten bei weitem nicht ausgereizt. Durch die Veränderung seines Trainings erhoffe ich mir in der Hallensaison seine letztjährige Bestleistung zu stabilisieren. Im Sommer sollten dann Zeiten über 800m im Bereich von unter 1:53 Min möglich sein. Damit dürfte er dann ein ernst zu nehmender Kandidat für die 3x1000m Staffel der männlichen Jugend A werden, welche in diesem Jahr in der Besetzung Julian Spinrath, Jens Alban und Fabian Spinrath bei den Deutschen Jugend-Staffelmeisterschaften über 3x1000m Vizemeister wurden.“

Ein zweiter Neuzugang favorisiert den Mehrkampf. In den vergangenen Monaten hatte Jacob Roth jedoch wenig Freude an seiner Sportart. In Rommelshausen, bei den im Juli ausgetragenen württembergischen Schüler-Mehrkampfmeisterschaften, zwangen den 15-jährigen Schmerzen gar zum Abbruch des Wettkampfs. "Ich hatte lange Probleme mit dem Rücken", sagt der Hobbyskater. Jetzt, nach einem gezielten Aufbauprogramm für die Muskulatur von Bauch und Rücken, sind die Beschwerden verschwunden. Und die Freude am Sport ist zurückgekehrt: "Das Training läuft gut."

Der Mehrkämpfer lebt seit Beginn des neuen Schuljahres im Sportinternat Knechtsteden. "Ich wollte schon länger auf ein Sportinternat", sagt Jacob Roth. Gemeinsam mit seinen Eltern hatte er sich mehrere Bildungsstätten angesehen und sich dann für das im Mai 2008 eingeweihte Internat im Rhein-Kreis Neuss entschieden. Noch 2009 platzierte sich Roth über den Weitsprung auf Platz zwei der Deutschen Bestenliste. Für die erhofften Bestleistungen trainiert er siebenmal pro Woche in der Leistungsgruppe von Trainer Thorsten Ribbecke. Sein neuer Trainer zeigt sich begeistert von den talentierten Neuzugang des TV Schmieden: „Wenn Jacob gesund durch die Wintervorbereitung kommt, ist er ein ernster Kandidat für den D-Kader. Jacob wird in der Halle vornehmlich im Sprint und Sprung an Wettkämpfen teilnehmen. Im Sommer greifen wir dann im Mehrkampf an.“

Zwei hoffnungsvolle Neuzugänge für die Leichtathletikabteilung des TSV Bayer Dormagen.

DruckenE-Mail
Autor: Lukas Will

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen