TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.
Unsere Sponsoren:
Mehr Infos per klick auf das Logo.

Erstellt am Montag, 16 Dezember 2019

Herbert E. Müller als Leichtathletik-Botschafter geehrt

Herbert E. Müller als Leichtathletik-Botschafter geehrt

Herbert E. Müller. Eine Ausnahmeerscheinung. Ein Urgestein. Beim Weihnachtsessen der Leichtathletikabteilung wurde 90-Jährige in der vergangenen Woche als Botschafter der Leichtathletik und des TSV Bayer Dormagen geehrt. Untenstehend finden Sie die Ansprache von Abteilungsleiter Ralf Ruhrmann, der die Ehrung durchführte:

"Wenn man den Namen Herbert E. Müller ausspricht, muss man sich automatisch einer ganzen Epoche, einen wahnsinnig langen Zeitraum der Menschheitsgeschichte bewusst sein. Diverse Meilensteine unserer kulturellen Entwicklung gehören bewusst oder unbewusst zum Leben des Herbert E. Müller.

  • Einführung der Dampfmaschine und gleichzeitig der Beginn der Industriellen Revolution
  • Die Ausläufer des 1. und der 2. Weltkrieg als globale humanitäre Apokalypsen der menschlichen Rasse
  • Gründung des TSV Bayer Dormagen im Jahre 1920
  • Mauerbau in Berlin und die Friedliche Deutsche Revolution mit dem Mauerfall und damit die Deutsche Einheit
  • 8 Römische Päpste von Pius XI bis, über Benedikt XVI bis zum heutigen Papst Franziskus
  • Erste Mondlandung des Menschen 1969
  • Schach – Ringen zwischen dem US-Amerikaner Fisher und dem Russen Spaski, als intellektueller Kampf Ost gegen West, sportliches Ringen zwei ÜBER-HIRNE
  • Bob Beamons USA 8,90m Weitsprung von Mexico 1968
  • Die digitale industrielle Revolution mit der Einführung des Computers
So faszinierend scheint Herberts Leben laufen und desto faszinierender, dass seine körperliche Gesundheit es alles erlaubt. Wir kennen ihn als den Gentlemen der Bahn, der im Laufe seiner immer weiter fortlaufenden Leichtathletikkarriere viele nationale und internationale Titel, aber ebenso unzählige Freunde in der ganzen Welt gewann. Es wäre mühsam alle diese Meisterschaften, Welt- und Deutsche Rekorde aufzuzählen. Verbleiben wir daher bei den wichtigsten Erfolgen:
 
Herbert E. Müller (M90; 1929), LAV Bayer Uerdingen/Dormagen
  • Alle Hallen-WM- und EM-Starts in der Klasse M85 (!)
  • Hallen-Weltmeister über 1.500 Meter (8:49,41 min) und 3.000 Meter (18:50,53 min)
  • Hallen-Vize-Weltmeister über 60 Meter (11,24 sec), 200 Meter (39,20 sec) und 800 Meter (4:07,70 min
  • WM-Dritter über 400 Meter (1:32,76 min)
  • Europameister über 200 Meter (38,43 sec), 400 Meter (1:32,91 min), 800 Meter (4:02,77 min) und mit den Nationalstaffeln über 4x100 und 4x400 Meter (Weltrekord)
  • Vize-Europameister über 1.500 Meter (8:26,02 min) und EM-Dritter über 100 Meter (18,46 sec)
  • Deutscher Meister über 100 Meter (18,55 sec), 200 Meter (38,42 sec), 800 Meter (4:04,97 min) und 1.500 Meter (8:40,92 min)
  • Deutscher Hallenmeister über 60 Meter (11,23 sec), 200 Meter (41,07 sec), 400 Meter (101,85 sec) und 800 Meter (4:23,52 min)
  • Insgesamt elf deutsche Bestleistungen (Halle und Freiluft)
  • Diverse Nominierungen zum Senioren Sportler des Jahres und aktuell zum Senioren Leichtathleten des Jahres 2019
Besonders vorzuheben ist dennoch seine Funktion als Botschafter der Leichtathletik nach Außen und als Kamerad im eigenen Verein. Zusammen mit seinem vor Kurzem verstorbenen Kollegen Karl Heinz Buss schweißt er die Senioren Gruppe zusammen und mit der Einladung zum Training erzeugt er einen positiven Einfluss auf die „Jüngeren“. Alles in einem führt das zu einer deutlichen Aufwertung der Lebensqualität aller TSV Senioren und einem einmaligen kollegialen Zusammenhalt aller Beteiligten.
 
Zuletzt wurde Herbert E. Müller von den Journalisten der „Zeit“ bei den Europameisterschaften begleitet. Die dort entstandene Botschaft beindruckte die Leser dieser renommierten deutschen Zeitung. Die Botschaft erlaubte einen Einblick in das Leben eines außergewöhnlichen Menschen. Sie erlaubte ebenso eine Brücke zwischen dem Sport und der Lebensqualität zu schlagen:
 
Der Sport mit einer positiven Lebenseinstellung des Herbert E. Müller ist geil.
 
Lieber Herbert wir danken Dir für Deine Kameradschaft, positive Lebenseinstellung, sportliche Erfolge und die Botschaft, unser Verein und unsere Sportart Leichtathletik so berühmt und weltoffen zu machen."
 
Foto: Ralf Ruhrmann und Herbert E. Müller. (Copyright: Peter Kurowski)
DruckenE-Mail
Autor: ml

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen