TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Erstellt am Montag, 18 Juni 2018

Basketball: Erfolgreiche Qualifikation für U16 und U18

Basketball:    Erfolgreiche Qualifikation für U16 und U18

U16 (Jugendlandesliga)

Die U16 musste am Sonntag nach Erkelenz, um sich für die WBV Liga erneut zu qualifizieren. Das erste Spiel fand um 13.00 Uhr gegen den Weidener TV statt. Nach einem holprigen Start, die ersten fünf Korbversuche gingen daneben, fand die U16 immer besser ins Spiel. Nach einem zwischenzeitlichen 6:8 für Weiden beendete der TSV das erste Viertel noch 17:11 für sich. Im zweiten Viertel, das Dormagen mit 23:6 gewann, verschaffte man sich den beruhigenden Vorsprung (40:17). Nachdem Florian Buchholz im ersten Viertel mit einer Verletzung ausschied, waren nur noch drei Spieler aus dem letztjährigen Kader dabei. Sieben von zehn Spielern kommen aus der U14. Sie fügten sich hervorragend ins Spielsystem ein. Im dritten und vierten Viertel ließ man das Spiel etwas laufen, um Kräfte für das zweite Spiel gegen SFD Düsseldorf-Süd zu sparen. Letztendlich gewann man 69:50.

Ca. eine Stunde nach dem ersten Spiel fand dann das entscheidende Spiel statt. SFD Düsseldorf-süd war etws länger aufgestellt als Dormagen, aber nur mit sieben Spielern dabei. Dermaßen konzentriert hat man die U16 zuletzt zum Saisonende gesehen. Von Beginn an hatte SFD keine Chance. Über 21:6 nach zehn Minuten und 50:15 nach zwanzig Minuten war das Spiel zur Halbzeit bereits entschieden. Im letzten Viertel spielte nur noch der jüngere Jahrgang der U16.

Nach einem anstrengenden Tag hielt sich die Freude in Grenzen. Umso mehr freut man sich jetzt auf die kommende Saison.

Es spielten: Matteo Nix (4 Pkt. erstes Spiel/10 Pkt. zweites Spiel), Timon Bill (11/24), Noah Lazarou (8/0), Lejs Huseinbasic (2/6), Levente Dudas (0/5), Yusuf Akar (4/7), Florian Buchholz (2/-), Marvin Altmeyer (6/13), Philipp Gärtner (18/7), Jonas Gohlke (2/1), Ole Jost (12/23).

 

U18 (Jugendoberliga)

Bereits am Samstag legte die U18 vor. Sie entschied die Qualifikation daheim mit Erfolgen gegen Worringen und SFD Düsseldorf-Süd.

Zuerst musste die U18 gegen den Kölner Nachbarn Worringen ran. In einem Spiel auf Augenhöhe hatte Worringen zunächst die Vorteile auf seiner Seite. Das erste Viertel, geprägt von Nervosität, entschieden die Gäste für sich (9:13). Bis zur Halbzeit, zwischenzeitlich mit einem 22:16 Vorsprung, erspielte sich Dormagen nur eine 24:23 Führung. Gegen die Zone-Defense wollte das Dormagener Spiel nicht richtig funktionieren. Obwohl der TSV im dritten Viertel wieder auf 33:27 davon zog, holte sich Worringen die Führung vor dem Abschlussviertel zurück (36:37). In den letzten zehn Minuten erspielte sich der TSV, durch die gute Defense, bis zur 39. Minute eine 52:40 Führung. Das reichte bis zum Schluss, um ins Finale einzuziehen.

Hier stieß man auf SFD Düsseldorf-Süd, die den Pulheimer SC im zweiten Halbfinale mit 58:42 schlugen.

Im Finale war schließlich die längere Pause für Dormagen entscheidend. Der TSV  war von Anfang an in Führung. Über ein 16:10 nach zehn Minuten und einem 23:18 Pausenstand führte man auch nach dreißig Minuten 31:25. Es war allerdings ein schwerer Kampf für beide Teams, die bereits viel Kraft verbraucht hatten. Etwas kribbelig wurde es noch mal Anfang des letzten Viertels. SFD glich das Spiel zum 31:31 aus. Schließlich machte Dormagen wieder Punkte und erspielte sich bis zur 40. Minute eine 43:34 Führung.

Auch die U18 freut sich nun auf die kommende Saison in der Jugendoberliga.

Es spielten: Til Walkowiak (0 Pkt. erstes Spiel/0 Pkt. zweites Spiel), Julius Wagner (1/0), David Müller (0/2), Ole Jost (4/0), Nils Schumacher (2/0), Luan Hasani (24/4), Alexander Altmeyer (10/12), Sebastian Koj (0/0), Dennis Mosmondor (2/19), Stefan Ekimov (9/6).


Foto: U18 gegen SFD Düsseldorf-Süd

DruckenE-Mail
Autor: Arndt/Lupp

Trainingsplanauskunft

Wer trainiert was wann wo?

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Trainingsbeginn
Trainingsende
Abteilung wählen
Auswählen

Kindersportschule



Die Kindersportschule, kurz KiSS genannt, richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die KiSS bietet Ihren Kindern ein attraktives Zusatzangebot mit einer breiten motorischen Grundlagenausbildung nach dem Motto:

Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren.

Weitere Informationen